Sinnvolle Upgrades für ein MacBook Pro


Im Konsumrausch:

a) Little Snitch Firewall
Das Upgrade der Firewall Software Little Snitch von 3.7x auf 4.0 ist verfügbar. Es kostet im Store des Herstellers aus Wien 25 EUR. Mit ein wenig Hilfe von Google findet sich auch eine neue Lizenz günstiger dank Promotion Code oder Upgrade von verfügbaren älteren Lizenzen.

Ansonsten war auch schon die Vorversion ein echtes Highlight. Ich kam vor Jahren auf Objective Deveoloment Sofware über ein paar Lizenz-Sparer, die früher Ihren Adobe Versionen verboten haben nach Hause zu telefonieren. Finger weg davon, dass ist nicht legal!

Herausragendes Extra der neuen Version:
Anzeige der IP Verbindungen des Macs auf einer Apple Weltkarte.
Ja, liebe Experten, das ist einfach mit Tools wie Geo IP schon jahrelang möglich, aber war zweifelsohne noch nie so komfortabel.

Kurzer Blick auf zwei Verbindungen:

  • Viva Las Vegas – BJango schaut nach ob ich auch korrekt mit iStat Menu lizenziert bin
  • Die korrekte Uhrzeit gibts in Schweden

b) Dockingstation für das MacBook
Nachdem Apple auf das Zubehörgeschäft weitestgehend verzichtet muss eine Alternative her. Warum den USB -C Port nicht besser nutzen.
Lösung: Dell WD15 USB-C Dock.

Kein Schnäppchen, aber reichlich Anschlüsse (die auf dem Mac funktionieren)

3x USB3, 2xUSB
1x VGA, einmal Mini Displayport und einmal HDMI
1x Ethernet
1x analog Audio und einmal Kensington Lock
1x Netzteil – je nach Variante liefert Dell hier ausreichende 90W mit

Zweimal eine klare Kaufempfehlung!

Hier nochmal ein Blick auf das Test Setup:

Macbook Upgrades

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s