Rowkin Mini Plus – Alternative zum Airpod?


Frage: Macht es Sinn eine Alternative zu suchen?
Antwort: 179 EUR für die Apple Airpods sind kein Schnäppchen.

Der Rowkin ist für knapp 60 USD pro Stück erhältlich, es gibt auch eine Stereo Variante.
Auf Amazon.de findet sich die baugleiche Variante von SAVFY ab 39 EUR.

Pairing funktioniert problemlos. Lautstärke subjektiv etwas zu leise. Laufzeit: Werbeversprechen bis 5h, eher 1:30h.
Mit knapp 300 Kundenrezensionen auf Amazon können sich dei Rowkin/SAVFY Bluetooth Kopfhörer dann doch gar nicht so schlecht verkaufen.

So sieht das gute Stück bei mir aus:

Fazit

Funktioniert, ist ok verarbeitet, mechanisch passt auch alles. Akku Laufzeit könnte besser sein und das Micro ist definitiv zu leise um dauerhaft telefonieren zu können.

Also: Zurück zum verkabelten Lightning Headset.

BMW i3 – auf der Suche nach Gefahr


Die Gefahr: Irgendwo in Bayern verloren zu gehen weil der Akku leer ist.
Die Forschung nach effizienter Elektromobilität geht in die nächste Runde. Nach dem ersten Ritt in einem i3 im Winter kommt jetzt der erweiterte Test im Sommer.

Unter dem Motto „36Grad und es wird noch heißer“ geht es nach Rimbach auf das sysob Gipfeltreffen.

Das Mobil:
Ein nahezu voll ausgestatteter BMW i3 mit einem Range Extender – einem 600ccm Motor der über einen Generator den Akku lädt. 15l Tank Inhalt für 150km zusätzlicher Reichweite. Die Rechnung dazu später….

Los gehts hiermit – Planung auf Google Maps. Ziel: Das Hotel Bayrischer Hof in Rimbach. Entfernung 204km.

Rimbach

Weiterlesen

WLAN bei United Airlines


MUC-EWR-MIA, RSW-EWR-MUC – Langstreckenflüge sind für mich äußerst langweilig, ermüdend, nur leider nicht einschläfernd genug. Also, was tun?
Den AirCheck G2 auspacken und ein paar WLAN´s scannen.
Die wesentlichen Erkenntnisse vorab:

  • In einer United Boeing 737 sind Zebra Accesspoints verbaut, in einer 767 finden sich HP Accesspoints
  • der neue Airbus A320 hat schon Procurve gelabelte HP Accesspoints im Einsatz
  • wir leben in Deutschland in der WLAN Provinz

Bildlich dargestellt:

Weiterlesen

WD My Passport Wireless Pro


Eierlegende Wollmilchsau – Mehr Features als jeder Mitbewerb.
Ich könnte mir vorstellen, dass dies die Anforderungen an die WD Ingenieure war ehe das Gerät geplant wurde.

2,5 Zoll Festplatten mit Akku und WLAN Interface gibt es reichlich. Im August 2015 hatte ich mal einen Blick auf eine (inzwischen zu WD gehörende) USB Stick Lösung mit WLAN geworfen – eher useless. Weitere Anbieter sind u.a. LaCie mit der Fuel Lösung – verrichtet seit Jahren bei mir einen guten Job. Der Vater der LaCie Lösung ist Seagate mit der Seagate Wireless Plus.

Richtig sinnvoll sind diese Geräte dann nur mit einem Investment in eine alternative Software – http://www.hackwifidrive.com.

Zurück zu WD:
Auspacken und anschliessen (aufladen)

Unboxing

Sehr geschickt – der WPA Key ist korrekt auf der Anleitung angebracht – dazu ist ein Aufkleber auf der Disk selber. Fehler nahezu ausgeschlossen.

WPA

Mal sehen ob die aktuelle Generation der WD Platten einen Schritt in Sachen Performance gemacht hat:

Knapp 120 MB/Sekunde an einem Macbook Pro USB3 Anschluss – deutlich schneller als die anderen externen USB Disks.

Kurz zu den Features

  • 802.11ac Wireless Zugriff auf die Daten der Platte
  • SD Kartenleser um Fotos von Kameras etc. auf die Disk zu kopieren
  • 6.400 mAh Akku – mit USB Port um auch noch externe Geräte laden zu können
  • Zugriff über die WD my Cloud mobile App – auch mit Anbindung an die Adobe Creative Cloud
  • WLAN Fileserver für externe USB Platten, die an das My Passport Wireless Pro angeschlossen werden

Browserbasierte Admin Oberfläche: Inzwischen das Standard Design der WD Cloud Produkte

My_Passport_Wireless_Pro

Plex Media Server nachinstallieren (deaktivert den Twonky Server)

My_Passport_Wireless_Pro2

Sollte Plex nicht gleich starten, einfach kurz aus- und einschalten

Seiten-Ladefehler_Plex

Was fehlt nach den ersten Stunden mit dem Gerät?

  • Anbindung an Cloud Speicherdienste wie OneDrive, Dropbox oder GoogleDrive

Fazit

Strong Buy! Für alle die viel unterwegs sind und reichlich Daten dabei haben müssen.
Amazon Affiliate Links:

Wie gehts weiter? Arbeite an einer KFZ Lösung dazu.

IMG_8922

 

ekoio – wieder was für den OBD Port


Gerade als Crowdfunding Kampagne bei Seedmatch aktiv: ekoio.com.
Kurze Kommunikation mit Herrn Rebarczyk von der ekoio UG und schon lag der OBD2 Stick im Briefkasten zu einem 30 Tage Test. Vielen Dank dafür.

Im Gegensatz zu Tanktaler und den anderen Anbietern liegt hier derzeit der Fokus auf dem Geschäftskunden. Info´s gibts ausführlich bei ekoio auf der Website

Ekoio4

Funktioniert wunderbar – auch im tiefsten Fussraum eines BMW oder Mini findet sich ein GSM und/oder GPS Signal.
Das Web Portal wirkt ausgereift, aber unter der Haube – um diese Metapher zu nutzen – könnte noch einiges an Leistungsmerkmalen ergänzt werden:

  • Fahrtenbuch Ansicht – hier fehlen Eingabemöglichkeiten für: Aufgesuchter Kunde bzw. Geschäftspartner, Zweck, Anfangs- und Endkilometerstand. Das würde ich gerne dann nett ausdrucken und mit meinem zuständigen Finanzamt diskutieren, ob sie es anerkennen. Derzeit rollen unsere Karren ohne Versteuerung privat über die Straße.
  • OBD Fehlermeldungen – in Rohdaten oder Klartext (je nach Hersteller) – in der ISO 15031 genormt

Ekoio5

sieht derzeit so aus

Ekoio6

Ekoio10

Der Fehler P0171 – findet sich beim googlen sofort. Sieht nach einer Störung des Luftmassen Sensors (MAF) aus. Werde es nicht selber reparieren, zuviele linke Hände für dieses Werk.

Gibt auch noch weitere Fehler in unserem Haushalt
Ekoio11.jpgweiterhin wäre nett:

Preis?
30 Tage sind kostenlos – wie geht es weiter?

Was mir sonst noch einfällt

Ekoio7

Der Unfall war eine beschleunigte Abfahrt in eine Tiefgarage – die Kühlwassertemperatur entspricht der derzeitgen Aussentemperatur bei uns in Untermenzing, da hat der Mini den Durchblick 🙂

Vorläufiges Fazit
Coole Geschäftsidee – Markt ist definitiv da. Ich würde sofort in Euch investieren – nur ist Seedmatch bzw. Crowdfunding mit patriarchischen Nachrangdarlehen so wie erstmal Geld wegwerfen und sich nach einigen Jahren freuen, sollte was zurückkommen. Bin da ein gebranntes Kind.

Meine weiteren Erkenntnisse zum OBD Port finden sich zusamengefasst hier.