WLAN mit Cloud Management


Nachdem vor vielen Jahren Aerohive das Feld der Cloud verwalteten WLAN Lösungen an den Start gebracht hat sind weitere Hersteller gefolgt. Wie es aussieht werden bald alle Hersteller von Geschäftskunden-tauglichen Lösungen eine Cloud Management Lösung anbieten.

Hier mal ein Versuch dies einzufangen und darzustellen. Diese Seite ist under construction (Stand 13.7.17) und wird regelmässig erweitert.

Die Funktionen sind grob überall gleich. Verwaltung der Accesspoints / SSID´s / Nutzerprofile und mehr oder minder umfangreiche Statistiken. Dazu ein schönes Gästeportal.

Die Hersteller auf einen Blick:

  • AeroHive
  • Aruba
  • Cucumber Tony
  • Devolo
  • Linksys
  • Open Mesh
  • Ruckus
  • Ubiquiti
  • Xclaim Wireless

Aerohive

Reiner Enterprise Anbieter – Verwaltung über den Aerohive Networks HiveManager. Diesen gibts klassisch „on premise“ als 19″ Apppliance, virtualisiert und in zwei Cloud Varianten. Ich experimentiere seit langer Zeit mit den Cloud Portalen, habe es bis heute noch nicht geschafft einen unserer Aerohive Accesspoints online zu verwalten..

Weiterlesen

Linksys Velop – Tri-Band Mesh WLAN


Das zweite Produkt im Test mit Mesh Funktionalität. Vorab ein Danke an Linksys für die Teststellung.

Die Erkenntnisse vor dem Auspacken:

a) Kein Schnäppchen Produkt – 599 EUR für ein handliches 3er Pack der Velop Mesh Accesspoints
b) Aufwändige Retail Verpackung mit Magnet Deckelhalterung und Velop Aufkleber (Apple lässt grüssen)
c) Die Suche auf Amazon (.de und .com) nach „Linksys velop“ liefert auch gleich die gängigen Mitbewerber:

Weiterlesen

Ein neuer Schreibtisch muss her


Schreibtisch? Was hat das mit dem Blog zu tun? Abwarten!

Der Schreibtisch braucht 220V, hat eine Steuerbox und ein Bedienpanel. Kurzum: er ist höhenverstellbar. Ergonomie hält im Homeoffice Einzug.

Das alte Modell – USM Haller 175x75cm, MDF, weiß pulverbeschichtet. Bewährt, hoher Wiederverkaufswert – mit 4 Inbus Schrauben schnell zerlegt und im Keller eingelagert.

Das neue Stück heisst nicht BEKANT und kommt auch nicht von IKEA. Der Hersteller ist ein Spezialist für Linearmotoren in China und hat damit Ahnung vom sanften Start und einer Steuerelektronik die dafür sorgt, dass der Tisch immer waagerecht steht.

Der Aufbau

Nicht umbedingt in der Reihenfolge die der Hersteller in seinem englischen Handbuch vorgibt, aber das Ergebnis zählt.

Motoren und Füsse zusammenschrauben. 8 Schrauben – Dauer 5 Minuten:

Weiterlesen

Billigst WLAN in Wall Accesspoint


Auf Amazon.de gefunden – danke Marcus für den Tipp.

Beginnen wir mal mit zwei Bildern zum Produkt:

Und jetzt mit dem Marketing Text des Anbieters auf amazon.de

Professionelles Design für die Hotel-und Home-Dekoration Produkte WiFi Access Point, um den Nutzern mit komfortablen WLAN-Service mit Standard-86-Boxen, mit der bestehenden Gebäude-Struktur, ohne mehr Zeit und Kosten, können Sie ganz einfach ein Wireless-Netzwerk komplett eingerichtet.

Weiterlesen

Ich bin ein Mikrotik hEX PoE


Aus der lockeren Mikrotik Reihe folgt ein neues Modell – der hEX PoE aka. RB960PGS.

Interessanter Zeitgenosse mit 5+1 Gigabit Ports und schneller CPU. Ideal für GPON basierte FTTH Lösungen

  • Qualcomm QCA 9557 CPU mit 800MHz
  • Qualcomm QCA 8337 Switch, wobei der SFP Cage direkt an der CPU hängt
  • PoE Powered mit PoE Out bis zu 802.3at und 25W – Test weiter unten
  • Listenpreis nur 79 USD – Strassenpreis in Deutschland ca. 80 EUR brutto

Eine schwarz/weiss und eine bunte Abbildung vom Router:

Weiterlesen

AVM Fritzbox Features – Paketmitschnitt und Iperf


Nicht wirklich neu, aber interessant.

Nach korrekter Anmeldung kann die Fritzbox unter http://fritz.box/support.lua einige interessante Dinge:

  • DSL Diagnosen und Leitungstest
  • Ethernet Pakete mit sniffen
  • einen iPerf Server zur Verfügung stellen um den Datendurchsatz im LAN zu messen.

Iperf – Netzwerkgeschwindigkeit messen

Iperf ist der Defacto Standard für Performance Messungen. Iperf gibt es für alle gängigen Betriebssysteme unter https://iperf.fr/iperf-download.php

FRITZ_Box_Support

Normalerweise lauscht der Iperf (2) Server auf Port 5001 – daher muss der Port beim Test mit angegeben werden. Auf meinem Mac sieht das so aus:

Joergs-MBP:iperf-2.0.5-macos-x86_64 joergsahlmann$ ./iperf -c 192.168.99.1 -p 4711
————————————————————
Client connecting to 192.168.99.1, TCP port 4711
TCP window size:  129 KByte (default)
————————————————————
[  4] local 192.168.99.140 port 53370 connected with 192.168.99.1 port 4711
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[  4]  0.0-10.0 sec  54.4 MBytes  45.6 Mbits/sec

Paket Mitschnitt

Weiteres sehr spannendes Feature – das mitschneiden von Paketen auf dem Weg ins Internet. Die Auswertung erfolgt dann ganz entspannt in Wireshark.

FRITZ_Box_Paketmitschnitt

Sieht dann in etwa so aus – eine Anforderung für einen Banner auf dem Host imagesrv.adition.com.

Wireshark_·_Paket_24257_·_fritzbox-vcc0_20_und_fritzbox-vcc0_20_05_17_1743_eth_und_joergsahlmann_—_-bash_—_80×24

12V USB KFZ Ladeadapter(-schrott)


Frisch aus China angekommen und schon für völlig untauglich erklärt. Vollmundig werden 2 USB Ports mit 2x 2A und 1x 1A angepriesen. Wäre die Lösung aller Lade-Probleme im Auto.

Nachteil: Es kommen nur ca. 500mA in Summe aus dem Gerät. Also einmal zerlegt um es zu verstehen:

Ursachenforschung:

a) 5A bei 5V – sind 25Watt. Der DC-DC Stepdown Konverter ist ein gängiger AD85063 – der liefert nach Spezifikation nur 1000mA bei 12 V Eingangsspannung.

Weiterlesen

Ubiquiti Security Gateway


Seit einem Jahr lag das gute Stück im Lager – just another Router. Es sieht so aus, als ob es ab Firmware 4.3.41 brauchbar wäre.

Features:

  • Über UniFi Controller administrierbarer Router
  • 1 WAN Port (PPPOE, DHCP, Statische IP)
  • 2 LAN Ports (ursprünglich 1x LAN, 1x VOIP, jetzt aber frei konfigurierbar)
  • Dual Core Cavium Octeon Mips CPU optimiert für IP Pakete
  • Packet Forwarding Rate bis 1Mio Pakete pro Sekunde (Hersteller Angabe bei 64Byte Paketen)

Ein Blick auf einen aktuellen UniFi Controller – läuft auf einem UniFi Cloud Key

UniFi1

Weiterlesen

sunMAX Firmware 1.04


Democratizing Solar Technology for the World – der Claim von Ubiquiti zu den sunMAX Produkten erzeugt bei mir immer noch grosse Freude.

Seit 4.5.2017 gibt es eine neue – und inzwischen einigermassen funktionierende Firmware für das sunMAX Gateway.

Warum ein Gateway? Die Strom erzeugenden Micro Inverter passen an handelsübliche Solar Panels anderer Anbieter. Der Inverter funkt dann per Bluetooh auf das Gateway, welches Dank Web Fronend und laufender Datenbank die Daten zum erzeugten Strom zusammenfügt.

Weiterlesen