AirCheck G2 und iPerf


Nachdem ich es mit der Hilfe von Allnet geschafft habe den Gold Support meines AirCheck G2 zu verlängern konnte ich jetzt die überfällige Version 2 des aktuellen Betriebssystems auf meinen NetScout Tester einspielen. Die neue (Oktober 2017) Version hat diverse Vorteile – ausführlich hier nachzulesen.

Die wesentlichen Änderungen auf einen Blick

  • Login in ein WLAN mit Captive Portal – das funktionierte vorher gar nicht
  • Störquellen Erkennung (Microwellen etc.) – gab es auch nicht
  • Packet Capture
  • iPerf WLAN Performance testen

Alles in Allem ausschliesslich sinnvolle Erweiterungen.

Ein schneller iPerf Test als Proof of Concept

Gebootet, iPerf auf meinem Mac (über WLAN im selben Netz) starten und warten lassen.

iperf Server

AirCheck G2 gebootet, Netzwerk ausgewählt und damit verbunden

WLAN_verbinden

iPerf Test ausgewählt, iPerf Server muss manuell eingetragen werden und dann ein paar Tests gestartet – für alte Aruba 105 und 205 Accesspoints und einen Server, der ebenfalls im gleichen Netz hängt sieht das ganz gut aus:

Der iPerf Server beim Test:

iPerf Mac Wireless

Fazit

Es muss nicht das Fluke eigene Tool „Test Accessory“ sein um iPerf zu testen. Ein PC oder Mac reicht völlig aus. Oder natürlich die Selbstbau iPerf Appliance aus diesem Blog.

Pockethernet Kabel und Netzwerktest – ein neuer Versuch


Nach meinen ersten Versuchen mit dem „crowdgefundeten“ Pockethernet geht es nach neuer Firmware und einem neuen Android Tablet als Visualisierungsschnittstelle in die nächste Runde.

Das 199 EUR Gerät muss im Test gegen ein Fluke AT2000 und NetXpert 1400 antreten. Preislich ein grosser Unterschied – 10% vom AT2000, 15% vom NetXpert. Einfaches Testszenario:
Kabellänge feststellen und informationen zu POE und einem Switch als Gegenstelle.

Los gehts – ein 25m STP Kabel – am Ende der jeweilige Wiremap Adapter um die Zuordnng der Aderpaare sicherzustellen:

Weiterlesen